Reseña de Markus4Mueller de Real Club de Golf El Prat

Compartir
Impresión general9.0
Mantenimiento de campo8.0
Servicios9.0
Casa club9.5
Relación calidad-precio9.0
Hospitalidad9.5
¿Te gustaría valorar tu experiencia de golf?
Al valorar tu experiencia, ayudarás a otros golfistas a elegir adecuadamente. También ayudarás a los clubes de golf a mejorar su servicio. Además, conforme escribes reseñas, creas tu propio registro de golf y puedes ganar grandes premios.
escribir una opinión
8.8
Sobre la reseña
Escrita el: 25 noviembre 2019Jugado el: 5 noviembre 2019Hándicap durante el juego: 9.8
Markus4Mueller review

Real Club de Golf El Prat - ein Genuss, Barcelonas Platz #1 zu spielen... Ich hatte das Glück, Teil einer Gruppe von 5 Spielern aus dem Umfeld Leadingcourses zu sein - die größtenteils „Single“- Handicapper waren - die die beiden Hauptkurse von El Prat, Yellow und Pink, erkundeten. Zusätzlich aber auch das Spanish Open Routing spielen durften. In 3 Tagen gab es eine Flut an Informationen, die es schwierig macht, einen so besonderen und auch verzweigten Kurs in wenigen Worten zu bewerten... Wir wurden vom Manager, Herrn Marcello della Vecchia, persönlich und sehr herzlich empfangen. Er gab uns später die Ehre, uns beim Spielen zu begleiten. Nicht nur perfekt In die Platz Gegebenheiten eingewiesen, sondern auch persönlich vom ehemaligen sardischen Amateurgolf-Meister in den Platz und seine besonderen Herausforderungen eingeführt, konnten wir sowohl von weißen als auch von gelben Tees spielen. Die Übungsflächen sind groß und bieten alles, was man zur Vorbereitung benötigt. Es gibt nicht nur die große Driving Range (die in den Morgenstunden in Richtung Sonne zeigt), sondern auch eine Reihe von Chipping-, Pitching- und Putting-Grüns rund um das Clubhaus und einen 3-Loch-Platz, auf dem Mann m aufwärmen kann, fern des Trubels. Überhaupt: Zu keiner Zeit - selbst zum Turnier - mussten wir warten oder fühlten uns beengt. Ich war überrascht über die Bedingungen der Putting Greens, aus meiner Sicht extrem schnell. So schnell wie wir ist dann auch auf der Runde erleben sollten. Der Pro-Shop bietet alles, was für eine einzelne Runde oder einen längeren Aufenthalt benötigt wird, einschließlich aller Arten von Kleidung. Leihschläger waren vorhanden und in gutem Zustand. Jeder Ausrüstungsgegenstand, den wir zusätzlich erhielten, war voll funktionsfähig, gepflegt und / oder in einem guten Zustand. Die Buggys waren mit 2 Wasserflaschen, Scorekarten und Bleistiften ausgestattet. Es fehlten lediglich Reinigungsgeräte sowie die Flasche Sand mit Saatgut. Es gab kein Navigationssystem, aber die Birdie-Books waren sehr gut gestaltet. Es war auch eine große Hilfe, die Buggys zu behalten, um zum nahe gelegenen Hotel La Mona zu gelangen, das nicht zum Golfplatz gehört. Das Clubhaus ist schon etwas besonderes. Der Architekt Carles Ferrater muss einen Preis für dieses Bauwerk gewonnen haben, jedoch kann man an vielen kleinen Stellen sehen, dass diese Einrichtungen bereits in die Jahre gekommen ist. Aber wichtiger als Macken an Türen & Teppichen: Das Clubhaus bietet alles, was Wir brauchten, zum genießen und entspannen. Von der Terrasse hat man einen tollen Blick auf die Driving Range und die zurückkehrenden Spieler von den beiden Plätzen. Das Restaurant bietet eine gute Auswahl an exzellentem Essen, lokale Gerichte wie Internationale Küche. Das Menü ist auch in englischer Sprache verfügbar. Und je jünger der Kellner, desto besser spricht er auch Englisch. Duschen, physiotherapeutische Behandlungen und alle Umkleideräume befinden sich im Untergeschoss. Zusätzlich kann das Gepäck in einem überwachten Raum im Erdgeschoss aufbewahrt werden. Überall sind Wartebereiche zum Sitzen und Reden. Die Bereiche sind allesamt sehr geräumig. Die gesamte Golfanlage ist weit über 200 Hektar groß. Soweit ich weiß, gibt es drei Golfplätze; DER ROSA KURS Dieser Kurs ist der Premiumkurs von El Prat. Es war eine große Herausforderung, mit Gelb und Weiß, Hcp 9, das Grün „in Regulation“ zu erreichen. Die sich ändernden Längen (z.B. Par 5 - 524, aber auch "nur" 488 m, z.B. Par 3 von 131 bis 201 m) ermöglichen ein erfolgreiches Spiel, auch für mittelmäßige Amateure. Es gibt jedoch einige Fairways, die wirklich bergauf gehen (# 10, # 12). Vor allem # 10 ist eine knifflige Sache - wenn Sie die Möglichkeit haben, auf dem Original gelb oder weiß abzuschlagen - tun Sie dies! Ich hatte das Glück, mit Schlag 2 oder 3 oft auf die Grüns zu kommen, und diese Chancen haben mich immer und immer wieder motiviert. Die Grüns waren mir jedoch zu anspruchsvoll. Sehr schnell, schwer zu lesen! Die Lochkanten sind perfekt geschnitten - jeder Fehler kostet einen zusätzlichen Schlag. Ich möchte den Kurs nicht im Detail beschreiben, aber ich möchte darauf hinweisen, dass dieser Kurs wirklich abwechslungsreich und anspruchsvoll ist. Viele Fairwaybunker verengen die Fairways. Die Grüns sind exponiert, oft erhöht. Die Grüns # 10, # 12 und # 13, sind besser durch Bunker geschützt als die Normandie 1944. Beide, # 9 und # 18, enden in der Nähe des Clubhauses. Der Pink Course bietet einige Aussichtspunkte auf das Mittelmeer, verläuft aber meistens durch Pinienwälder und Büsche, gut geschützt, wie der Yellow Course. GELBER KURS Leider befand sich der gelbe Platz teilweise im Umbau, aber das Wartungspersonal leistet gute Arbeit und stört die Golfer kaum. Ich habe das IN viel mehr als die ersten 9 Löcher genießen können, aber am Ende freute ich mich über ein gutes Ergebnis, das mich motivierte, es wieder zu spielen. Auch hier sind die Grüns von höchster Geschwindigkeit (Stimpmeter 10,5 Minimum). Sie sehen vielleicht nicht so aus, sind aber perfekt gewartet. Der Sand der Bunker war leicht und feinkörnig, sehr angenehm zum Stehen und Spielen - wenn nötig. Alle Par 5 haben kleine Doglegs und ein geplantes Spiel in Zügen ist sehr anspruchsvoll, jeder bewusste Slice oder draw muss passen. Es ist ratsam, einen erfahrenen Spieler neben sich zu haben. Mindestens, um das Entfernungsbuch vor dem Abschlag richtig zu lesen. Der gelbe Parcours ist durch die umliegenden Kiefern und Büsche etwas besser geschützt. Die Fairways sind nach innen gewölbt und ermöglichen ein viel glücklicheres Springen. Gelb ist als der einfachere Kurs bekannt. Ich bin nicht sehr erfahren im Umgang mit Buggys. Der Gelbe Kurs sollte zu Fuß erkundet werden. Pink ist bergauf und etwas länger, ein Buggy ist eine gute Wahl. Alle Wege für beide Golfplätze sind leicht zu befolgen und befinden sich in der Nähe von Fairways und Greens, ohne andere Golfer zu stören. Die Bereiche außerhalb der Bahnen sehen jedoch nicht so gut aus. Ein kleiner weiterer Nachteil; Die Kurse sind auf verwirrende Weise mit alten und neuen Tafeln ausgeschildert. Sie werden in Kürze vollständig umbenannt. Überprüfen Sie ihren Standort anhand der "Birdy Books", dann verlaufen sie sich nicht. Schließlich ist El Prat ein echtes Spielvergnügen und den Besuch wert, denn Sie bekommen eine Menge guter Golfmomente für Ihr Geld! Schlussendlich: von überall zu sehen der Berg La Mola - ein 942 Meter hoher Berg in der katalanischen Gemeinde Gallifa. Auf dem Gipfel des Berges befindet sich die romanische Kirche Sant Sadurní de Gallifa. Aus irgendeinem Grund gibt es auf beiden Plätzen eine eherne Regel; Wenn Sie in die Richtung der Kirche putten, verlangsamt sich das Tempo des Balls früh - wie bergauf bei La Mola - und umgekehrt... glauben Sie an diese Regel!

Traducir a Español
¿Ha sido de ayuda?
Markus4Mueller
Markus4Mueller
26517 puntos
Embajador
11 / 100,067
mundial
1 / 3,885
Germany
Número total de reseñas:
149
Puntuación media de reseña:
7.5
Número total de fotos añadidas:
1150
Hándicap:
9.8
Miembro desde:
4 January 2018
Campo habitual :
Accesorios de golf:
Exotic Irons & Helix Wedges by HIO Munich
8.8
Sobre la reseña
Escrita el: 25 noviembre 2019Jugado el: 5 noviembre 2019Hándicap durante el juego: 9.8
Impresión general9.0
Mantenimiento de campo8.0
Servicios9.0
Casa club9.5
Relación calidad-precio9.0
Hospitalidad9.5
Markus4Mueller review

Real Club de Golf El Prat - ein Genuss, Barcelonas Platz #1 zu spielen... Ich hatte das Glück, Teil einer Gruppe von 5 Spielern aus dem Umfeld Leadingcourses zu sein - die größtenteils „Single“- Handicapper waren - die die beiden Hauptkurse von El Prat, Yellow und Pink, erkundeten. Zusätzlich aber auch das Spanish Open Routing spielen durften. In 3 Tagen gab es eine Flut an Informationen, die es schwierig macht, einen so besonderen und auch verzweigten Kurs in wenigen Worten zu bewerten... Wir wurden vom Manager, Herrn Marcello della Vecchia, persönlich und sehr herzlich empfangen. Er gab uns später die Ehre, uns beim Spielen zu begleiten. Nicht nur perfekt In die Platz Gegebenheiten eingewiesen, sondern auch persönlich vom ehemaligen sardischen Amateurgolf-Meister in den Platz und seine besonderen Herausforderungen eingeführt, konnten wir sowohl von weißen als auch von gelben Tees spielen. Die Übungsflächen sind groß und bieten alles, was man zur Vorbereitung benötigt. Es gibt nicht nur die große Driving Range (die in den Morgenstunden in Richtung Sonne zeigt), sondern auch eine Reihe von Chipping-, Pitching- und Putting-Grüns rund um das Clubhaus und einen 3-Loch-Platz, auf dem Mann m aufwärmen kann, fern des Trubels. Überhaupt: Zu keiner Zeit - selbst zum Turnier - mussten wir warten oder fühlten uns beengt. Ich war überrascht über die Bedingungen der Putting Greens, aus meiner Sicht extrem schnell. So schnell wie wir ist dann auch auf der Runde erleben sollten. Der Pro-Shop bietet alles, was für eine einzelne Runde oder einen längeren Aufenthalt benötigt wird, einschließlich aller Arten von Kleidung. Leihschläger waren vorhanden und in gutem Zustand. Jeder Ausrüstungsgegenstand, den wir zusätzlich erhielten, war voll funktionsfähig, gepflegt und / oder in einem guten Zustand. Die Buggys waren mit 2 Wasserflaschen, Scorekarten und Bleistiften ausgestattet. Es fehlten lediglich Reinigungsgeräte sowie die Flasche Sand mit Saatgut. Es gab kein Navigationssystem, aber die Birdie-Books waren sehr gut gestaltet. Es war auch eine große Hilfe, die Buggys zu behalten, um zum nahe gelegenen Hotel La Mona zu gelangen, das nicht zum Golfplatz gehört. Das Clubhaus ist schon etwas besonderes. Der Architekt Carles Ferrater muss einen Preis für dieses Bauwerk gewonnen haben, jedoch kann man an vielen kleinen Stellen sehen, dass diese Einrichtungen bereits in die Jahre gekommen ist. Aber wichtiger als Macken an Türen & Teppichen: Das Clubhaus bietet alles, was Wir brauchten, zum genießen und entspannen. Von der Terrasse hat man einen tollen Blick auf die Driving Range und die zurückkehrenden Spieler von den beiden Plätzen. Das Restaurant bietet eine gute Auswahl an exzellentem Essen, lokale Gerichte wie Internationale Küche. Das Menü ist auch in englischer Sprache verfügbar. Und je jünger der Kellner, desto besser spricht er auch Englisch. Duschen, physiotherapeutische Behandlungen und alle Umkleideräume befinden sich im Untergeschoss. Zusätzlich kann das Gepäck in einem überwachten Raum im Erdgeschoss aufbewahrt werden. Überall sind Wartebereiche zum Sitzen und Reden. Die Bereiche sind allesamt sehr geräumig. Die gesamte Golfanlage ist weit über 200 Hektar groß. Soweit ich weiß, gibt es drei Golfplätze; DER ROSA KURS Dieser Kurs ist der Premiumkurs von El Prat. Es war eine große Herausforderung, mit Gelb und Weiß, Hcp 9, das Grün „in Regulation“ zu erreichen. Die sich ändernden Längen (z.B. Par 5 - 524, aber auch "nur" 488 m, z.B. Par 3 von 131 bis 201 m) ermöglichen ein erfolgreiches Spiel, auch für mittelmäßige Amateure. Es gibt jedoch einige Fairways, die wirklich bergauf gehen (# 10, # 12). Vor allem # 10 ist eine knifflige Sache - wenn Sie die Möglichkeit haben, auf dem Original gelb oder weiß abzuschlagen - tun Sie dies! Ich hatte das Glück, mit Schlag 2 oder 3 oft auf die Grüns zu kommen, und diese Chancen haben mich immer und immer wieder motiviert. Die Grüns waren mir jedoch zu anspruchsvoll. Sehr schnell, schwer zu lesen! Die Lochkanten sind perfekt geschnitten - jeder Fehler kostet einen zusätzlichen Schlag. Ich möchte den Kurs nicht im Detail beschreiben, aber ich möchte darauf hinweisen, dass dieser Kurs wirklich abwechslungsreich und anspruchsvoll ist. Viele Fairwaybunker verengen die Fairways. Die Grüns sind exponiert, oft erhöht. Die Grüns # 10, # 12 und # 13, sind besser durch Bunker geschützt als die Normandie 1944. Beide, # 9 und # 18, enden in der Nähe des Clubhauses. Der Pink Course bietet einige Aussichtspunkte auf das Mittelmeer, verläuft aber meistens durch Pinienwälder und Büsche, gut geschützt, wie der Yellow Course. GELBER KURS Leider befand sich der gelbe Platz teilweise im Umbau, aber das Wartungspersonal leistet gute Arbeit und stört die Golfer kaum. Ich habe das IN viel mehr als die ersten 9 Löcher genießen können, aber am Ende freute ich mich über ein gutes Ergebnis, das mich motivierte, es wieder zu spielen. Auch hier sind die Grüns von höchster Geschwindigkeit (Stimpmeter 10,5 Minimum). Sie sehen vielleicht nicht so aus, sind aber perfekt gewartet. Der Sand der Bunker war leicht und feinkörnig, sehr angenehm zum Stehen und Spielen - wenn nötig. Alle Par 5 haben kleine Doglegs und ein geplantes Spiel in Zügen ist sehr anspruchsvoll, jeder bewusste Slice oder draw muss passen. Es ist ratsam, einen erfahrenen Spieler neben sich zu haben. Mindestens, um das Entfernungsbuch vor dem Abschlag richtig zu lesen. Der gelbe Parcours ist durch die umliegenden Kiefern und Büsche etwas besser geschützt. Die Fairways sind nach innen gewölbt und ermöglichen ein viel glücklicheres Springen. Gelb ist als der einfachere Kurs bekannt. Ich bin nicht sehr erfahren im Umgang mit Buggys. Der Gelbe Kurs sollte zu Fuß erkundet werden. Pink ist bergauf und etwas länger, ein Buggy ist eine gute Wahl. Alle Wege für beide Golfplätze sind leicht zu befolgen und befinden sich in der Nähe von Fairways und Greens, ohne andere Golfer zu stören. Die Bereiche außerhalb der Bahnen sehen jedoch nicht so gut aus. Ein kleiner weiterer Nachteil; Die Kurse sind auf verwirrende Weise mit alten und neuen Tafeln ausgeschildert. Sie werden in Kürze vollständig umbenannt. Überprüfen Sie ihren Standort anhand der "Birdy Books", dann verlaufen sie sich nicht. Schließlich ist El Prat ein echtes Spielvergnügen und den Besuch wert, denn Sie bekommen eine Menge guter Golfmomente für Ihr Geld! Schlussendlich: von überall zu sehen der Berg La Mola - ein 942 Meter hoher Berg in der katalanischen Gemeinde Gallifa. Auf dem Gipfel des Berges befindet sich die romanische Kirche Sant Sadurní de Gallifa. Aus irgendeinem Grund gibt es auf beiden Plätzen eine eherne Regel; Wenn Sie in die Richtung der Kirche putten, verlangsamt sich das Tempo des Balls früh - wie bergauf bei La Mola - und umgekehrt... glauben Sie an diese Regel!

Traducir a Español
¿Ha sido de ayuda?
Markus4Mueller
Markus4Mueller
26517 puntos
Embajador
11 / 100,067
mundial
1 / 3,885
Germany
Número total de reseñas:
149
Puntuación media de reseña:
7.5
Número total de fotos añadidas:
1150
Hándicap:
9.8
Miembro desde:
4 January 2018
Campo habitual :
Accesorios de golf:
Exotic Irons & Helix Wedges by HIO Munich
¿Te gustaría valorar tu experiencia de golf?
Al valorar tu experiencia, ayudarás a otros golfistas a elegir adecuadamente. También ayudarás a los clubes de golf a mejorar su servicio. Además, conforme escribes reseñas, creas tu propio registro de golf y puedes ganar grandes premios.
escribir una opinión
¡Suscríbete a nuestra newsletter y no te pierdas las próximas ofertas de reservas de tee, los nuevos artículos y todo lo relacionado con el mundo del golf!
Ladies European TourIAGTOGeo FoundationBig Green Egg

Copyright © 2007-2022 — leadingcourses.com